Pink Elephant | Graz

Das Lokal am Eisernen Tor 1 hat in den letzten Jahren einiges erlebt, Betreiber-, Tapeten und auch Namenswechsel. So auch in diesem Herbst. Kürzlich haben Simon Possegger und Alexander Knoll, ihres Zeichens Teil der Aiola Familie, das Lokal unter ihre Fittiche genommen und es erneut einem kompletten Re-Design unterzogen.

Entstanden ist eine coole Daydrinking- und Afterwork-Insel inmitten der belebten Innenstadt. Ovid’s MetaMorphosen an der Decke wurden von coolen Möpsen (die Hunde sind gemeint 😊), Papageien, Perlenketten, Blümchen und glamourösem Zubehör malerisch ersetzt. Auch die Outdoor-Fläche hüllt sich in stylisches „Katze-Katze“ Design und punktet mit neuen und sehr bequemen Stühlen, Teppichen, riesigen bunten Pflanzen, Lustern und einer knall-pinken (nein, es ist kein Elefant ….) Giraffe. Na dann erstmal Prost!

Da gibt’s jedenfalls eine Menge zum Schauen, uns interessiert aber selbstverständlich auch die Menge an neuen Speisen! Das Thema hier ist Mexiko. La Platos, Tacos in allen Varianten, Burritos, Quesadillas und natürlich auch Nachos dominieren die Karte.

Womit fangen wir an? Am besten mit Nachos „Monika“ (€ 3,90). Monika ist, wie der Name erahnen lässt, die Klassische: Tortilla Chips mit Guacamole und Salsa. Hinter „Maria Magdalena“ (€ 5,90) verbirgt sich eine etwas exotischer Variante der Tortilla Chips. Maria Magdalena liebt nämlich Creme Fraiche, Salsa Verde, Käse und pikante Chorizo. BTW: mein Favorit dieser Starters!

Weiter geht’s mit Hard Tacos. Bissi schwierig zu essen, aber mit genügend Servietten geht das auch. Wir haben uns „Valeria“ (€ 5,90) mit Pulled Beef, Salsa, Koriander, Majo und Salsa gegönnt. Sehr geniale Kombi und der, mir eigentlich verhasste Koriander fällt nicht negativ auf. Die vegetarische Variante namens „Juanita“ (€ 5,90) mit Mais, Tomate, Koriander und Salsa erschien uns im Vergleich eher langweilig und wird wohl eher nicht mehr auf unserem Tisch landen.

Ebenfalls Pulled Beef gab’s in der Quesadilla „Sofia“ (€ 6,90). Serviert wird die gefüllte mexikanische Tortilla mit extra Guacamole und Tomaten Salsa. Überraschend groß und ebenso überraschend g’schmackig.

Darf’s ein bisserl was Gesundes sein? Mit der Bowl „Lucia“ (€ 7,90) sind ernährungsbewusste Gäste jedenfalls gut beraten. Jede Menge Reis, Tomaten, Avocado und Salsa bilden den gesunden Untergrund für die frisch gegrillten Garnelen. Top! Auch hier ist die Portion absolut fair bemessen.

Aber zu gesund soll so ein Ausflug nach Mexiko selbstverständlich auch nicht sein, deshalb müssen ein paar Süßkartoffel Pommes mit Chili Paste (€ 4,-) her. Chrunchyyyyyy kann ich nur sagen! Und die Chili Paste bringt eine angenehme Schärfe an den Gaumen.

Fazit zum Pink Elephant

Ein Daydrinking- & Afterwork-Konzept in diesem Umfang hat in Graz gefehlt! Das Küchenkonzept von Daniel Marg (Miss Cho) ist, würde ich sagen, zielgruppengerecht auf den europäischen Gaumen angepasst. Einem echten Mexikaner wären die Speisen wahrscheinlich zu mild, unsere Grazer Gaumen hingegen fanden die Kreationen estupendo (spanisch für „wunderbar“ 😊). Was ich an dieser Stelle ebenfalls festhalten möchte ist einerseits das faire Preis-Leistungs-Verhältnis und das unglaublich zuvorkommende Servicepersonal! Gut gemacht, Aiola-Family!

Testesser-Tipp: Reservieren nicht vergessen! Frühstück gibt’s im Übrigen auch noch, das wird zu einem anderen Zeitpunkt getestet.

 

Eckdaten
Adresse Pink Elephant
Am Eisernen Tor 1
8010 Graz
Website www.pinkelephant.at
Telefon +43 316 822310

 

Öffnungszeiten
Montag 08:00 – 01:00
Dienstag 08:00 – 01:00
Mittwoch 08:00 – 01:00
Donnerstag 08:00 – 01:00
Freitag 08:00 – 02:00
Samstag 08:00 – 02:00
Sonntag 08:00 – 00:00

Das könnte dir auch gefallen