Gebackene Austernpilze mit selbstgemachter Sauce Tartare

Austernpilze sind nicht nur eine Delikatesse sondern auch äußerst kalorienarm und voller B-Vitamine. Grund genug, um mit der „Pilzkiste“ gebackene Austernpilze mit selbstgemachter Sauce Tartare zu kreieren. Weitere Infos zur Pilzkiste, die Bezugsquellen und andere Rezepte mit Austernpilzen findest du hier».

So gelingt’s: Rezept für gebackene Austernpilze

  • Für die Sauce Tartare eine Mayonnaise zubereiten: Eidotter mit Senf, Worchestershire Sauce, Salz und Pfeffer vermengen und langsam (!) das Pflanzenöl untermengen – dabei auf der höchsten Stufe mit dem Handmixgerät rühren bis eine cremige Konsistenz entsteht.
  • Essiggurken und Kapern in der Küchenmaschine zerkleinern. Petersilie klein hacken.
  • Sauerrahm und Naturjoghurt mit der Mayonnaise und den zerkleinerten Zutaten vermengen und die Sauce Tartare kalt stellen.
  • Austernpilze ggf. putzen und in Scheiben schneiden.
  • „Panierstraße“ mit Mehl, versprudeltem Ei (gesalzen) und Brösel vorbereiten.
  • Die Pilze zuerst in Mehl wenden, danach mit Ei vollständig benetzen und zum Schluss locker(!) in Brösel wenden.
  • Die Panierten Pilze in einer Pfanne mit mittel-heißem Öl goldbraun backen und dabei immer wieder wenden.
  • Die gebackenen Pilze aus der Pfanne heben und auf einer Küchenrolle abtropfen lassen. Noch heiß mit Sauce Tartare servieren.

 

Einkaufsliste für 2 Personen

  • 200 g Austernpilze von Pilzkiste
  • Mehl, 1 Ei, Brösel zum Panieren
  • Salz

Sauce Tartare

  • 1 Eidotter
  • 100 ml Öl
  • 1 TL Senf
  • 1 Spritzer Worchestershire Sauce
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Kapern
  • 3-4 Essiggurken
  • ½ Becher Sauerrahm
  • ½ Becher Naturjoghurt (nicht light, da es sonst zu dünnflüssig wird)
  • Petersilie frisch nach Belieben

[unbezahlte Werbung]

Das könnte dir auch gefallen